Blog der unique relations GmbH

Agentur für Kommunikation mit Geist, Witz und Salomo

März 4, 2010

“Sie” (Zauberwort 1)

“Sesam, öffne Dich!” Mit diesem Zauberwort schloss Ali Baba das Felsentor der Schatzkammer auf. Auch Sie können mit einem Zauberwort ein Felsentor aufschließen – das Felsentor des vielbeschäftigten Lesers.

Zum Glück stehen Ihnen sogar mehrere Zauberworte zur Verfügung! In einer kleinen Serie stelle ich sie Ihnen vor.  Los geht’s mit dem ersten Zauberwort: “Sie”.

Wissen Sie, worüber ich mich immer wieder wundere? Dass ich in vielen Mails und (Werbe)Texten in der dritten Person angesprochen werde!

Wenn also jemand schreibt: “Wir bieten unseren Kunden …” und nicht “Wir bieten Ihnen …”

Und wissen Sie, was ich denke, wenn ich lese “Wir bieten unseren Kunden …”? Ich denke: “Die meinen gar nicht mich, sondern irgend einen anderen. Die bieten nicht mir das an, sondern nur ihren Kunden.”

Besonders befremdlich finde ich das Schreiben in der dritten Person, wenn mich mein Chef oder mein Vorstand so anschreibt – oder sagen wir: nicht anschreibt.

Wenn es z.B. heißt: “Ich bitte die Mitarbeiter …”

oder noch schlimmer: “Ich bitte die Belegschaft …” (erinnert mich an “belegte Zunge”).

Angesprochen fühle ich mich nur, wenn es heißt: “Ich bitte Sie …” Also: Reden Sie den Leser nicht in der dritten Person an! Nie!

Stattdessen: “Sie”!

1 Comment(s)

  1. Carmen | Nov 11, 2011 | Reply

    Hallo Herr Lengen,

    mich irritiert eine Sprach-Variante der Deutschen Bahn an der Endhaltestelle:

    “Bitte steigen Sie jetzt alle aus”.

    Warum “alle”, wir Fahrgäste sind doch kein Schwarm sondern Individuen, es muss doch einfach heißen: “Bitte steigen Sie jetzt aus”, oder?

    Viele Grüße, Carmen

Post a Comment